Artists 2019

Platzhirsch Logo Platzhirsch Festival Duisburg 30.08. bis 01.09.2019 // Artists 2019

Platzhirsch Duisburg

Kuscheleckenradio

Hörspiele für Kinder

Best of Kuschelecke: 4 Kinderhörspiele - alle produziert vom Deutschlandfunk Kultur und alle waren schonmal beim Platzhirsch zu hören. Und bei allen hat Wolfgang van Ackeren die Musik gemacht. Der kommt aus Ruhrort - und er hat beim Platzhirsch viele Fans. Neugierig? Kommt kuscheln und kriegt große große Ohren!

Zu hören gibt es:

Magdeburg hieß früher Madagaskar

Von Zoran Drvenkar

Frankie und Lars gehen in dieselbe Klasse und sind beste Freunde. Doch heute ist Lars nicht gekommen, sofort nach Schulschluss steht Frankie vor Lars‘ Haustür und klingelt. Lars‘ Mutter öffnet, lässt ihn aber nicht herrein und druckst herum: Lars sei krank und er schlafe und Frankie soll doch bitte wieder gehen.

Frankie macht das argwöhnisch. Er klettert durchs Fenster in Lars‘ Zimmer und sieht, dass sein Freund gar nicht schläft. Er hat ein blaues Auge und schämt sich dafür. Seiner Mutter ist die Hand ausgerutscht, sagt er und Frankie soll doch gehen. Aber Frankie geht nicht. Er zieht sogar ein bei ihm. Denn manchmal muss man seinem besten Freund einfach beistehen. (Ab 6 Jahren.)

Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition: Wolfgang van Ackeren
Mit: Leo Knizka, Vincent Kruschwitz, Annette Strassner, Fritz Hammer, Adam Nümm, Cral-Heinz Choynski, Gudrun Ritter, Janna Horstmann, Udo Kroschwald, Christop Gawenda, Eva Meckbach, Andreas Tobias, Tonio Arango
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

Länge: ca. 50‘

Zoran Drvenkar wurde 1967 in Kroatien geboren und zog als Dreijähriger mit seinen Eltern nach Berlin. Seit 1989 arbeitet er als freier Schriftsteller, schreibt Romane, Gedichte, Theaterstücke und Kurzgeschichten für Kinder und Erwachsene. 2005 bekam er den Jungendliteraturpreis für seinen unter Pseudonym geschriebenes Kinderbuch „Die Kurzhosengang“.

 

Der Alleskönner

Von Thilo Reffert

Mikio begegnet einem Daruma, einem echten Glücksbringer, als er sich auf dem Schulweg verläuft.

Mikio ist ein japanischer Junge wie alle anderen japanischen Jungen. Sie lieben Baseball, sie lieben Reiskuchen und sie lieben die Schule, wenn sie vorbei ist. Aber eine Besonderheit hat Mikio. Er kann nichts. Nicht gut rechnen, nicht gut schreiben und nachmittags beim Baseball darf er den anderen die Bälle holen. Doch eines Tages begegnet Mikio dem Daruma. Daruma-Figuren werden überall in Japan als Glücksbringer verkauft. Doch Mikio trifft den echten. Und dieser Daruma erfüllt Mikios Wünsche. Einfach so, ohne Bedingungen darf Mikio sich wünschen, was er können möchte. So gewinnt Mikio nicht nur den nächsten Budo-Wettkampf, sondern auch die Aufmerksamkeit der anderen Jungen. Mithilfe des Daruma wird Mikio zum Mathe- und zum Baseball-Champion. Doch im höchsten Triumph muss Mikio feststellen, dass seine wichtigsten Wünsche niemand anderer erfüllen kann als er selbst.

Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Musik: Wolfgang van Ackeren
Mit: Axel Wandtke, Filoppo Szymczak, Jeremias Mattschke, Yunis Weber, Max Urlacher, Boris Aljinovic, Viktor Neumann, Gudrun Ritter
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017

Thilo Reffert, geboren 1970 in Magdeburg, arbeitete als Lehrer und an verschiedenen Theatern als Dramaturg und Theaterpädagoge, lebt heute als freischaffender Autor am Stadtrand von Berlin, schreibt Theaterstücke, Hörspiele und Prosa für Kinder und Erwachsene.
2016 sendete Deutschlandradio Kultur sein Kinderhörspiel „Fünf Gramm Glück“.

 

Als Amelie und Onkel Theo in den falschen Zug gestiegen sind

Von Guido Gin Koster

Es ist Sommer, Onkel Theo und seine Nichte Amelie wollen in den Urlaub fahren. Onkel Theo liebt Italien und möchte dieses schöne Land seiner Nichte zeigen. Er schwärmt: Dort ist es warm, man kann den ganzen Tag baden und das schönste Eis essen. Gut gelaunt steigen beide aus dem Zug und suchen das Hotel „Zur letzten Pizza“.

Leider ohne Erfolg. Sie sind in den falschen Zug gestiegen. Sie sind in Öttepötten, in Finnland gelandet. Und nun? Onkel Theo, seine Nichte Amelie und die vielen freundlichen Finnen tun einfach so, als wäre hier Italien.

Ab 7 Jahren
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komposition: Wolfgang von Ackeren
Mit: Maria Matschke, Claudius von Stolzmann, Dietmar Bär, Christian Gaul, Viktor Rühl, Stefan
Gossler, Anatol Aljinovic, Gerd Grasse, Martin Seifert, Barbara Becker, Marie Gruber, Axel
Wandtke, Barbara Philipp, Martin Engler
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

Länge: 52'37

Guido Gin Koster, geb. 1962 in Trier, studierte Romanistik, Geschichte sowie Orgel und Komposition, lebt als freier Autor in Berlin, schreibt Theaterstücke, Hörspiele und Funkerzählungen.
 

Wecke niemals einen Schrat

Nach dem gleichnamigen Buch von Wieland Freund

Von Mario Göpfert

Im Elfenwald herrscht große Aufregung. Jannis, ein Elfenkind hat einen Schrat geweckt. Was für ein Pech, glauben die Elfen doch, dass Schrate Unglück bringen.

Deshalb verbannen sie Jannis aus dem Elfenwald. Der Schrat Wendel bleibt immer an Jannis Seite, das ist sein Gesetz, wer ihn geweckt hat, dem folgt er fortan. Und es kommt noch schlimmer. Der Zauberer Holunder lässt einen gewaltigen Sturm durch den Elfenwald fegen. Dabei werden Jannis beste Freundin Motte und sogar die Elfenkönigin Titania weit weg geweht. Jannis macht sich mit Wendel auf die Suche, er will den Elfenwald retten. (Ab 7 Jahren)

Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Musik: Wolfgang van Ackeren
Mit: Lenz Lengers, Mascha Hellmich, Axel Wandtke, Wilfrid Hocholdinger, Chris Pichler, Shorty Scheumann, Thomas Thieme, Sebastian Schwarz, Michael Kind
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013

Länge: 52'46

Wieland Freund, geboren 1969, lebt als freier Autor in Berlin, schreibt Übersetzungen, Romane, Literaturkritiken, und arbeitet für das Radio.

 

Sa, 31. Aug. 15:15 – 16:15:
Sa, 31. Aug. 17:00 – 17:59:
Sa, 31. Aug. 18:00 – 18:59:
Sa, 31. Aug. 19:00 – 19:59:
So, 1. Sep. 12:00 – 12:59:
So, 1. Sep. 13:00 – 13:59:
So, 1. Sep. 16:00 – 16:59:
So, 1. Sep. 17:00 – 17:59: