Artists

Platzhirsch Logo Platzhirsch Duisburg // Artists

Platzhirsch Duisburg

Camera Obscura spielt "Der Mann mit der Kamera"

Die Band Camera Obscura ist Teil der barner 16. Sie ein inklusives Netzwerk professioneller Kunst- und Kulturproduktionen von Künstler*innen mit und ohne sogenannter Behinderung. Daraus hervorgegangen ist auch Station 17. Die Band gibt es seit 30 Jahren und gastierte u.a. im PC 69.

Die „Camera Obscura“ vereint ihre Liebe zur Musik mit der Faszination des bewegten Bilds und entwickeln eigene Soundtracks zu ausgewählten Stummfilmklassikern. Stilistisch geht es dabei in viele Richtungen, doch lassen sich Krautrock-Einflüsse und Improvisations-Freude nicht verbergen. Diesmal greift „Camera Obscura“ tief in die osteuropäische Filmkiste und widmet sich Dsiga Wertows „Der Mann mit der Kamera“. Dieser sowjet-ukrainische Experimentalfilm begleitet einen Kameramann durch die damaligen Sowjet-Städte Kiew, Charkow und Odessa im Jahr 1929 und kommt komplett ohne Zwischentitel aus. Momentaufnahmen der Großstadt und der in ihr lebenden Menschen inspirieren die sechs Musiker_innen des inklusiven Künstler_innen-Netzwerks der „barner 16“, zu ihrer eigenen Interpretation der Erlebnisse des namenlosen Kameramannes. Gleichzeitig ist es der Versuch, den „sprachlosen“ Protagonist_innen durch collagenhafte Kurzgeschichten eine Stimme zu verleihen.

„Camera Obscura“ sind: Viola Hackbarth (Bass), Tamara Keitel (Gesang), Nic Kuhfeldt (Schlagzeug), Gül Pridat (Piano, Synthesizer), Daniel Timm (Gitarre) und Cajetan Ebel (Gitarre, Synthesizer)

OT: Tschelowek s kinoapparatom // UdSSR 1929 // 68 Min. // Regie: Dsiga Wertow

Sa, 26. Aug. 18:00: