Artists 2022

Platzhirsch Logo Platzhirsch Duisburg 25.08. bis 27.08.2023 // Artists 2022

Platzhirsch Duisburg

Sarah Wissner Theater (abgesagt) - Ersatz: KOMMA Theater spielt DAS NEINHORN

AUSVERKAUFT!! Kindertheater ab 4 Jahre

Aktuell:
Das NEIN ist ein echtes Zauberwort, ein Zi- Za- Zauberwort: 

Es weckt die schönsten Kräfte, kann Menschen vor den Kopf stoßen, Freunde verärgern und Eltern auf die Palme jagen. Und manchmal ist dieses schri- schra- schreckliche Wort auch ein Wald, in dem man sich verläuft, ein Irrgarten, aus dem man nicht mehr hinauskommt, eine Sackgasse halt. 

Von der wunderlichen Kraft dieses Zi- Za- Zauberwortes erzählt Marc-Uwe Klings Geschichte über das NEINhorn, und wir haben ein Thi- Tha- Theaterstück daraus gemacht. 

Dieses Stück ist für alle kleinen und großen Menschen, denen das Zauberwort schon einmal ein richtiges Planschbecken war. Und für alle großen und kleinen Menschen, denen es schon einmal den letzten Nerv raubte. Wäre Nichthingehen und Daheimbleiben eine Alternative? NEIN!

von Marc-Uwe Kling

Spiel:                               Christina Wouters, 

                                         Felix Zimmermann/ Sascha Bauer

Regie:                              René Linke

Illustration:                     Karl Uhlenbrock

Fotos:                              Amira Toleimat 

Kostüm:                          Jutta Plass

Produktionsleitung:      Katrin Siedler

Rechte:                            Verlag Voland & Quist GmbH, 

                                         Berlin, Dresden und Leipzig









--------------------

Sarah Wissner (abgesagt):

Da steht ein Geheimnis.

Ein Geheimnis mit vier Wänden, einem Boden und einem Dach.

Was, das ist nur ein Karton? Wartet nur ab: Das ist eine ganze Welt!

Wir laden ein auf eine Entdeckungsreise mit, um und aus Karton. 

Ein fast sprachfreies Materialtheater, ca. 35 Minuten mit anschließendem Mit-Mach-Angebot.


---------------
 

“Erst ist da nur der Karton, gefaltet, die Spielerin trägt ihn vor sich her, man sieht sie nicht, nur ihre Finger, seitlich. Als Sarah Wissner dann erscheint, hinter der Pappe hervor lugt, haben die Kinder und ihre Eltern, gebannt im Zuschauerraum des Fitz, schon ein kleines Abenteuer erlebt: Da wird zuvor gekratzt, auf der dicken Pappe, werden Laschen hier und dorthin geklappt, wird das Gebilde zur Seite geschoben, der Karton gründlich abgehört und erforscht. Das Gesicht der Spielerin spricht für sich und krönt diese erste Phase der Erkundung: Freude, Spannung, Neugier spiegeln sich in ihm. Und weiter geht’s.“

 

Text von Thomas Morawitzky (Stuttgarter Zeitung - StZN)

Karten müssen vorab reserviert werden.

 

Sa, 27. Aug. 11:30: