Artists 2017

Platzhirsch Logo Platzhirsch Festival Duisburg 23. & 24.11.2018 // Artists 2017

Platzhirsch Duisburg

Schachtner & Kocijan: Subkutan

Greatness is within
Song Boxing Pieces

Was geschieht mit dem Wort und dem Ton in unterschiedlichen Situationen, Positionen, Stimmungen, zu unterschiedlichen Zeiten? …mit oder ohne Musik? …gesprochen, gesungen, gehaucht, geschrien?

Diese Auseinandersetzung wird Barbara Schachtner in der Krypta von St. Joseph führen.

Im Fokus hierfür steht die Lyrik von Anne Sexton und Sylvia Plath, beide Vertreterinnen der Confessional Poetry. Mithilfe eines Lichtstrahls begleitet Adriana Kocijan dieses Geschehen, wodurch sie Augenblicke und Blickwinkel verstärken oder kontrapunktieren kann. In diesem Zusammenwirken wird das, was unter dem Wort schlummert spürbar; was sich wiederum in jedem der Anwesenden unterschiedlich zeigt.

 

Die in Köln lebende Sängerin und Performerin Barbara Schachtner legt in ihrer künstlerischen Auseinandersetzung den Schwerpunkt auf das Zusammenwirken unterschiedlicher Kunstsparten. Seit 2009 ist sie Gründungsmitglied des Ensemble Unterwegs (Streichtrio und Sopran), mit dem sie neben Konzerten auch vielfach in Funk (BR, SR, WDR, DLF) und Fernsehen (ARD, BR) zu hören und zu sehen ist. 2013 entwickelte sie gemeinsam mit Nadja Fernandes die "erweiterte Kunstbegehung - Kunst Raum Klang" für das Museum Kolumba, die sie seither kontinuierlich durchführt. 2015 war sie dort auch als bildende Künstlerin mit ihren JiffyActs© vertreten. Im gleichen Jahr gründete sie gemeinsam mit Norbert van Ackeren (Maler) das Künstler-Duo SCHACHTEN+ACKERN. Mit ihrer Reihe PERIPHERIE I-IV (Ausstellung-und Performance) ist sie in Köln (Belgisches Haus, Projektgalerie Labor), Duisburg (Akzente) und Mannheim (Galerie Strümpfe) zu sehen gewesen. Seit 2014 entwickelt sie gemeinsam mit der Tastenspielerin Dorrit Bauerecker als Duo INTERSTELLAR 2 2 7, spartenübergreifende choreographierte Konzerte.

Im Bereich der Musiktheaters sang sie als festes Mitglied des THEATER DER STILLE. Engagements beim THEATER DER KLÄNGE in Düsseldorf (FFT), den Kammerspielen Bochum, der Tonhalle Düsseldorf und dem Staatstheater Meiningen ergänzen ihre musikalische Laufbahn. In dem Musiktheaterprojekt „Licht und Schwere“ hatte sie neben der Sopranpartie auch die künstlerische Leitung inne.
Dem vorausgehend, absolvierte sie bei Kammersänger Professor Hans Sotin an der Hochschule für Musik Köln ihr Gesangstudium mit Diplom. Im Anschluss daran setzte sie ihr Studium bei Rita Loving (Bayr. Staatsoper) und Brigitta Seidler-Winkler fort. Des Weiteren arbeitete sie mit William Matteuzzi (Mailand), Linda Roack-Strummer (Metropolitan Opera), Stephen O‘Mara (New York City Opera, Wiener Saatsoper), sowie Paolo Alvares (Aleatorik/Improvisation, Köln).

 

Adriana Kocijan studierte an der Folkwang - Hochschule Essen Schauspiel/Pantomime und war danach als Choreographin an den Münchener Kammerspielen/Schauburg, als Tänzerin am Stadttheater Giessen und als Schauspielerin am Schauspielhaus Düsseldorf engagiert.

Es folgten Soloarbeiten, Performances und spartenübergreifende Experimente mit verschiedenen Künstlern und Kunstgattungen, die auf internationalen Festivals zu sehen waren u.a.: Cardiff/ England, Festival de Lille/Frankreich, Big/Italien, Theaterzwang Dortmund, Krakau, Meeting Neuer Tanz.

1998 gründete sie das freie Ensemble Cantadoras und entwickelte eine eigene, unverkennbaren Theatersprache, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurden.

2016 gründete sie in Duisburg die Theaterinitiative "conterBande" für grenzüberschreitende und grenzunterlaufende Theaterarbeit.