Artists 2017

Platzhirsch Logo Platzhirsch Festival Duisburg 23. & 24.11.2018 // Artists 2017

Platzhirsch Duisburg

Pia Alena Wagner

Musik, Glitzer, Gold, Wind, Licht, tanzende Körper

"Culture can be so easy. All you need is night, a few coloured lights and four to the floor*.
And you need to be sexy of course." [DJ Robocop]

*Besonders verbreitet im Techno; ein nicht näher akzentuiertes 4/4-Zeitmuster, in dem jeder Beat stark mit der Basstrommel markiert wird. Dies ist auf normaler Hörlautstärke zum Verzweifeln langweilig, auf Club-Level hingegen übernimmt der Rhythmus den gesamten Körper.

 

Hat DJ Robocop Recht?

Wie verwandle ich den leeren Raum in kürzester Zeit in ein interaktives, hochpoliertes, glitzerndes Pop-Video, den Inneraum eines angesagten Clubs, einen Karneval, eine Orgie und einen Wunschtraum zugleich, in dem ich ich selbst in den Anheizer verwandelt, den DJ, den Animateur, das Gogo-Girl gebe?

Wie schaffe ich es, mich dabei auf die einfachsten, effektvollsten und plakativsten Mittel zu beschränken, die mir in circa fünf Minuten, der Zeit einer kurzen Aufmerksamkeitsspanne und wenig mehr als die Länge eines modernen Popsongs - zur Verfügung stehen? Musik, Glitzer, Gold, Wind, Licht, tanzende Körper – eine Performance, die sich selbst wieder und wieder doppelt mit Mitteln, vor denen viele Performer – gerade in der zeitgenössischen Szene – zurückschrecken. Aus Angst, „platt“ zu wirken oder Klischees zu bedienen und sich damit das Schaffen einer theatralen Situation im Grunde unnötig erschweren.

Körper – der der Performerin und Ihrer Gäste, machen dabei aus einer simplen Versuchsanordnung ein ästhetisches Erlebnis. Sie dienen sowohl als Bühnenbildner, als auch als junges, gesundes, bewegliches, eitles Instrument des Pops.

 

Im Rahmen von
NICHTKNIENDE

Programm des diesjährigen Platzhirsch-Museumsabends